Kurse für Kinder und Jugendliche

Naturwissenschaften wie Biologie, Chemie und Physik sind hochspannend – wenn man sie Kindern richtig vermittelt. Am besten geht das mit einer Geschichte. In Schulen, Museen und in Labors erzähle ich Kindern und Jugendlichen vom geheimen Leben der Salzkrebschen, den erstaunlichen Fähigkeiten der Blattläuse und den Stoffkreisläufen der Erde. Dabei müssen meine Zuhörer auch immer etwas mit ihren Händen machen. Eine der Lieblingstätigkeiten ist beispielsweise der Bau eines Ökosystems in einer Plastikflasche.


Kurse für Lehrpersonen

Wie sich Kinder im Schulunterricht für Naturwissenschaften, Tiere, Pflanzen, Geologie, Physik und Chemie begeistern lassen, zeige ich Lehrpersonen anhand von praktischen Beispielen. Dabei erkläre ich, wie der wissenschaftliche Prozess funktioniert und wie er sich ganz einfach in den Unterricht integrieren lässt. Meine Philosophie: Jedes Kind kann ein Forscher und ein Entdecker sein, wenn man es nur lässt.


Referenzen

Salzkrebschen Forschung an der Uni Zürich

Am Lifescience-Learningcenter der Universität Zürich können Schulklassen einen halben Tag mit mir im Labor verbringen und das Salzkrebschen erforschen. Zusammen schauen wir uns durch ein Binokular die verschiedenen Körperteile an. Dabei entdecken wir Strukturen und Organe, die selbst der Wissenschaft noch unbekannt sind. Ebenfalls baut jedes teilnehmende Kind ein Mini-Aquarium mit Salzkrebschen. Zur Anmeldung.


Forschen im Klassenzimmer

An der Pädagogischen Hochschule Thurgau habe ich Primarlehrpersonen 2016 gezeigt, wie sich Salzkrebschen in Plastikflaschen halten lassen. In Teamarbeit haben wir in kurzer Zeit mehrere spannende Experimente entwickelt und uns mit der wissenschaftlichen Arbeitsweise auseinandergesetzt.


Salzkrebschen                   in Thailand

Hundert Kinder der 4. bis 6. Klasse einer staatlichen Schule in Thailand haben 2014 mit mir ein Ökosystem mit Salzkrebschen in einer Plastikflasche gebaut. Resultat: Lachen und Begeisterung. Als Dank hat mir der Schuldirektor auf dem Pausenplatz vor versammelter Schülerschaft einen Korb mit thailändischen Spezialitäten überreicht. Bildergallerie auf Facebook.

Ausstellungsmodul         mit Blattläusen

Für das Museum.BL in Liestal habe ich 2015 ein Ausstellungsmodul mit lebenden Blattläusen realisiert. Es besteht aus Plexiglasröhren, Holz und Metall. Kinder können mit Binokularen in die Miniaturwelt dieser erstaunlichen Insekten eintauchen. Wer Glück hat, wird sogar Zeuge der Geburt einer Baby-Blattlaus.


Salzkrebschenkurs           in Tasmanien

Auch in Australien sind die Kinder mit Begeisterung bei der Sache, wenn es um Salzkrebschen geht. 2014 habe mit 54 Kindern der 4. bis 6. Klasse mein berühmtes Plastikflaschen-Ökosystem gebaut.
Bildergallerie auf Facebook.